skip to Main Content
Spenden Sie in die Zukunft junger Menschen mit multiplen Förderbedarfen!

Die Kolping-Berufsbildungswerk Essen gemeinnützige GmbH (www.kbbw-essen.de) ermöglicht seit über 40 Jahren jungen Menschen mit multiplen Förderbedarfen eine Berufsausbildung in über 20 staatlich anerkannten Berufen. Rund 2300 Auszubildende haben wir in dieser Zeit zur Abschlussprüfung geführt, ihnen einen Einstieg ins Berufsleben und in eine eigenständige und menschenwürdige Zukunft ermöglicht.

Der Lebensweg dieser jungen Menschen war bis zur Aufnahme der Berufsausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen oftmals von unzähligen Schwierigkeiten und Stigmatisierungen geprägt und eine menschenwürdige Zukunft kaum in Sicht. Nicht selten ist die unterstützte Berufsausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen die letzte Chance, den Lebensweg selber in die Hand zu nehmen und die eigene Zukunft positiv zu gestalten!

10_zentrale400

Bei der Erfüllung unseres gesellschaftspolitisch wichtigen Rehabilitationsauftrages sehen wir in jedem Auszubildenden immer die Einmaligkeit des Menschen, bieten ihm während der Dauer der Berufsausbildung Gemeinschaft, Heimat, Orientierung und Perspektive, die er bislang oft nicht hatte. (Teilauszüge aus den „Leitsätzen des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen“).

Die Kosten für die berufliche Erstausbildung und Rehabilitation eines jungen Menschen übernimmt in der Regel die Agentur für Arbeit (Kostenträger). In zunehmendem Maße benötigen wir jedoch individuell zusätzliche Geldmittel, die der Kostenträger nicht übernimmt, wie zum Beispiel für Kleidung, Schuhe, Hygieneartikel, Teilmöblierungen bei eigener Wohnungsnahme, alleinerziehende Mütter, Teilnahme an Freizeitaktivitäten oder Kulturangeboten, Praxis- und Rezeptgebühren. Zudem können die Herkunftsfamilien oder Erziehungsberechtigten der Auszubildenden diese Mittel hierfür immer seltener aufbringen. Nicht selten überschatten genau diese Geldprobleme das eigentliche Ziel des jungen Menschen im Kolping-Berufsbildungswerk Essen – die berufliche Erstausbildung und soziale Rehabilitation.

Genau hier gibt es die Möglichkeit, durch Ihre Spende diese Geldmittel doch noch aufbringen zu können. Durch Ihre finanzielle Unterstützung kann sich der junge Mensch wieder ganz seinem eigentlichen Ziel widmen und auf eine menschenwürdige Zukunft in unserer Gesellschaft hoffen!

Wir freuen uns über jede Spende!

Wenn Sie spenden wollen, so können Sie das auf zweierlei Wegen: per Lastschriftverfahren oder per Überweisung.

Für die Ausstellung einer Spendenbescheinigung bitten wir Sie, uns Ihre Adressdaten zu übermitteln. Die Kolping-Berufsbildungswerk Essen gemeinnützige GmbH ist ein nach § 75 KJHG anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und nach § 52 der Abgabeordnung des deutschen Steuerrechts berechtigt, für die Einkommenssteuer abzugsfähige Spendenbescheinigungen auszustellen.

Überweisungen bitte auf das Konto der

Kolping-Berufsbildungswerk Essen gemeinnützige GmbH
Bank im Bistum Essen
IBAN: DE66360602950013470014  BIC: GENODED1BBE
Stichwort: Spende – und bitte den NAMEN des Spenders angeben

Vielen Dank für Ihre Spende!

PS: Wenn Sie wissen möchten, wo und wie Ihre Spende Gutes tut oder Sie unser Haus kennen lernen möchten, dann laden wir Sie herzlich zu einer „Kennenlern-Führung“ durch unser Haus ein! Nehmen Sie bitte hierfür mit uns Kontakt auf per E-Mail unter info@kbbw-essen.de oder telefonisch unter (0201) 89830. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die berufliche Erstausbildung und soziale Rehabilitation junger Menschen mit multiplen Förderbedarfen für eine menschenwürdige Zukunft ab! Vielen Dank!

Back To Top