skip to Main Content

Teilnehmervertretung

Im Kolping-Berufsbildungswerk gibt es eine Teilnehmervertretung.

Das heißt, dass sieben Teilnehmende der Ausbildung sich einmal im Monat treffen, um über wichtige Themen zu sprechen.

Zum Beispiel:

  • die Ausbildung
  • den Schulunterricht
  • das Essen in der Kantine und auf den Wohngruppen
  • das Wohnen im Internat
  • die Freizeitgestaltung

 

Die sieben Teilnehmenden werden von allen Auszubildenden im KBBW gewählt. Sie haben für Ihre wichtige Arbeit ein modern eingerichtetes Büro zur Verfügung. Alle drei Monate trifft sich die Teilnehmervertretung mit der Geschäftsleitung und berichtet über die besprochenen Themen. Sie macht Vorschläge, wie man die Situation der Auszubildenden im KBBW immer weiter verbessern kann. Einmal im Jahr informiert die Teilnehmervertretung alle Auszubildenden im KBBW über Ihre Arbeit und die erzielten Erfolge.

Damit die Teilnehmervertretung gut arbeiten kann, werden die Mitglieder zweimal im Jahr geschult. Diese Schulungen heißen Seminare.

Sie finden gemeinsam mit der Teilnehmervertretung des Berufs-Bildungswerks Husum statt. So können sich die Mitglieder der Teilnehmervertretungen über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen austauschen.

 

Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Die Teilnehmervertretung des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen (Pflichtleistung aus dem Sozialgesetzbuch IX, „Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen“, § 35 & 36) besteht aus 7 gewählten Mitgliedern. Aus ihrer Mitte wählen sie eine/n Vorsitzende/n und eine/n stellv. Vorsitzende/n, sowie eine/n Schriftführer/in.

Sie trifft sich monatlich zu gemeinsamen Sitzungen und vierteljährlich zu Regelgesprächen mit der Gesamtleitung/Geschäftsführung. Einmal pro Jahr legt die Teilnehmervertretung in einer Vollversammlung aller Teilnehmerinnen/Teilnehmern einen Rechenschaftsbericht über die ehrenamtlich geleistete Vertretungsarbeit ab.

Der Teilnehmervertretung ist zur besseren Erfüllung ihrer Aufgaben und Pflichten ein modern eingerichtetes Büro zur Verfügung gestellt worden.
Eine Vertrauensperson steht der Teilnehmervertretung zur Seite.

TNV
10_Seminar

Die Teilnehmervertretung beteiligt sich aktiv an der kontinuierlichen Leistungs- und Qualitätsverbesserung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen.

Durch Regelgespräche mit der Geschäftsführung (Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität) sowie auch durch Gespräche mit der Leitung des Berufskollegs (Unterrichtsqualität), der Küchenleitung (Verpflegungsqualität) und der Leitung Wohnen (z.B. Wohnqualität und Freizeitangebote) nimmt sie Einfluss auf die Leistungs- und Qualitätsverbesserung.

 Schulungsseminare für die Mitglieder Teilnehmervertretung

Um die Mitglieder der Teilnehmervertretung auf ihre Vertretungsaufgaben vorzubereiten,  zu begleiten und zu stärken, führt das Kolping-Berufsbildungswerk Essen regelmäßig pro Jahr zwei thematisch ausgerichtete viertägige Schulungsseminare durch. Diese Schulungsseminare werden bereits seit vielen Jahren mit viel Erfolg im Austausch mit der Teilnehmervertretung des Theodor-Schäfer Berufsbildungswerkes  (Husum) wechselseitig an beiden Berufsbildungswerk-Standorten durchgeführt.

Sie haben Fragen? – dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Back To Top