Überspringen zu Hauptinhalt

Wir bieten: Kompetenz in beruflicher Erstausbildung, Diagnostik und sozialer Rehabilitation junger Menschen. Mehr erfahren Wir garantieren: Ein optimales Lernumfeld durch rehabilitationspädagogisch qualifiziertes Personal und sachgerecht ausgestattete Räume. Wir nutzen: Kurze Kommunikationswege, flexible Organisationsstrukturen und den Standortvorteil „Revier".
Herzlich Willkommen beim Kolping-Berufsbildungswerk Essen

Seit über 40 Jahren begleiten wir junge Menschen mit multiplen Förderbedarfen erfolgreich auf ihren individuellen Weg ins Berufsleben und die Selbständigkeit.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit und informieren Sie gerne auf den folgenden Seiten!

Informationen zum Umgang mit der aktuellen Corona Lockdown Phase im Kolping-Berufsbildungswerk Essen
(Stand: 12.04.2021)

Eingeschränkte Ausbildungsaufnahme

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen hat die Ausbildung mit allen Maßnahmeteilnehmer/-innen, die im Sommer 2021 ihre Abschlussprüfung ablegen, wiederaufgenommen. Alle anderen Maßnahmeteilnehmer/-innen verbleiben in der Heimlernphase – diese Regelung besteht zunächst bis zum 18.04.2021.

Das Adolph-Kolping-Berufskolleg bietet allen Schüler/-innen Unterricht – zum Teil in Präsenzform zum Teil in Distanzunterricht – an. Weiterreichende Informationen finden Sie auf der Homepage www.akbk-essen.de

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass beim Betreten/Aufenthalt des Kolping-Berufsbildungswerks Essen/Adolph-Kolping-Berufskollegs Sie mittlerweile eine OP-Maske oder FFP2-Maske tragen und weiterhin die Corona Hygienevorschiften beachten müssen! An den Ihnen bereits bekannten Einlassstationen tragen Sie sich bitte in die Anwesenheitsliste ein und füllen den ebenfalls ausgelegten Fragebogen zum aktuellen Gesundheitszustand aus – vielen Dank!


Aktuelle Informationen zum Umgang mit der aktuellen Corona Lockdown Phase im Kolping-Berufsbildungswerk Essen
(Stand: 12.02.2021)

Alle (Maßnahme)Teilnehmer/-innen des Kolping-Berufsbildungswerks Essen werden in der Lockdown Phase durch die Mitarbeiter/-innen in alternativer Form intensiv, engmaschig und nachweislich „kontaktreduziert“ zu Hause betreut, unterstützt und durch die Überlassung von Aufgabenpaketen gefördert – über diese sogenannte „Heimlernphase“ sind alle Teilnehmer/-innen informiert und zur Mitwirkung verpflichtet.

Mit dieser „alternativen und kontaktreduzierenden Maßnahme“ trägt das Kolping-Berufsbildungswerk Essen dazu bei, die Ausbreitung des Corona Virus zu unterbinden und folgt dem Aufruf der Bundes- und Landesregierung, diese zu verlangsamen.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

bitte informieren Sie sich täglich auf der Internetseite des Kolping-Berufsbildungswerks Essen über den aktuellen Stand der „Betriebsschließung“ beziehungsweise über die „Aufhebung der Betriebsschließung“. Nutzen Sie hierzu keine Suchmaschine, sondern wählen direkt die Internetadresse: www.kbbw-essen.de

Darüber hinaus weisen wir Sie an, dass Sie für unsere Mitarbeiter/-innen über die von Ihnen genannte Mobilnummer oder E-Mail-Adresse erreichbar und kooperationsbereit (Mitwirkungspflicht) sind. In der Schließzeit des Kolping-Berufsbildungswerks Essen werden wir Ihre Fördermaßnahme aufrechterhalten, indem wir zu Ihnen Kontakt halten, Sie fördern und beraten, Lernaufgaben und Arbeitsaufträge vereinbaren (bei der Nichterbringung der Tagesaufgaben wird dieser Tag als „unentschuldigt“ gewertet) und nachhalten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich während der Lockdown Phase im Praktikum befinden, verbleiben auch dort bis zur regulären Beendigung des Praktikums – hier besteht keine „Wahlmöglichkeit“ zwischen einer Heimlernphase oder dem Praktikum!

Selbstverständlich sind die Mitarbeiter/-innen des Kolping-Berufsbildungswerks Essen zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie erreichbar.

Sollten Sie in der Lockdown Phase „arbeitsunfähig“ erkranken, so ist dem Kolping-Berufsbildungswerk Essen dies unmittelbar telefonisch (0201 – 8983 116) mitzuteilen und die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung per Post (Kolping-Berufsbildungswerk Essen / Am Zehnthof 100 / 45307 Essen) zuzusenden.

Diese Regelung ist zunächst einmal bis zum 07.03.2021 gültig. Sollte es bereits vorher für die „Entlaßklassen“ einen gestaffelten „Wiedereinstieg“ in den (Schul)Präsenzunterricht geben, so werden wir dieses an dieser Stelle mitteilen, sowie auf der Homepage des Adolph-Kolping-Berufskollegs (www.akbk-essen.de) veröffentlichen. In diesem besonderen Fall würden Sie darüber hinaus auch noch über Ihren Ausbilder/Ausbilderin und/oder Lehrer/Lehrerin persönlich informiert. Bitte bedenken Sie, dass das Betreten des Kolping-Berufsbildungswerks Essen nur mit einer OP- oder FFP2-Maske, unter Einhaltung der weiteren Hygienevorschriften, erfolgen kann.

Bei Rückfragen sind wir zudem telefonisch erreichbar unter: 0201 – 8983 0
oder elektronisch unter der E-Mail-Adresse: info@kbbw-essen.de

Bleiben Sie gesund!

Ihr Kolping-Berufsbildungswerk Essen


Corona-Pandemie (Covid 19)
Regeln zum Verhalten und zur Hygiene im Kolping-Berufsbildungswerk Essen (KBBW)

Sehr geehrte Teilnehmende, Mitarbeitende und Gäste,
wir haben Regeln zum Verhalten und zur Hygiene für das Kolping-Berufsbildungswerk Essen (KBBW) festgelegt, um Sie und uns zu schützen. Bitte lesen Sie sich diese Regeln aufmerksam durch und verhalten sich danach.

  • Das KBBW dürfen Sie nur betreten, wenn Sie
    • keine Symptome zeigen,
    • in den vergangenen 2 Wochen keinen Kontakt zu Corona-Patienten hatten,
    • sich nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
  • Tragen Sie im KBBW, auch auf dem Außengelände, einen Mund-/Nasenschutz. Ausnahmen: in Büros und Ausbildungswerkstätten – bei einem Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Gehen Sie auf allen Wegen, Fluren sowie Räumen rechts und halten Sie immer 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • Desinfizieren Sie ihre Hände an den aufgestellten Hygienespendern.
  • Vermeiden Sie das Berühren Ihrer Schleimhäute (Mund, Nase, Augen).
  • Täglich wird in der Eingangshalle die Ankunft der Teilnehmenden in eine Liste eingetragen.
  • Unterlassen Sie Berührungen anderer Personen, z. B. Umarmungen, Händeschütteln.
  • Nutzen Sie nur ihr eigenes Smartphone, Taschenrechner, Schreibgerät, Feuerzeug, etc. und geben Sie es nicht an andere weiter.
  • Lüften Sie Räumlichkeiten regelmäßig.
  • Gäste melden sich an der Zentrale an, ihre Kontaktdaten werden in eine Liste eingetragen. Auf dem Weg durch das Gebäude werden Sie begleitet.

Helfen Sie mit, die Corona-Verhaltensregeln des KBBW einzuhalten und sprechen Sie gegebenenfalls andere Personen freundlich darauf an. Das dient Ihrer und unserer Gesundheit und Sicherheit!

Bleiben Sie gesund!


Tag der offenen Tür 2021 abgesagt

Der Tag der offenen Tür, geplant für Samstag 12. Juni 2021, muss in diesem Jahr leider Pandemie bedingt ausfallen. Selbst wenn unter gewissen Auflagen und Hygienebestimmungen Veranstaltungen zu diesem Zeitpunkt bereits wieder eingeschränkt stattfinden könnten, so möchten wir die Gesundheit unserer zahlreichen Gäste (zum Teil mit Kindern), Teilnehmer/innen und Mitarbeiter/innen in keiner Weise gefährden!
Wir bedauern diese Entscheidung sehr und hoffen auf Ihr Verständnis!


An den Anfang scrollen