skip to Main Content

Ausbildung

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen bildet bis zu 230 junge Menschen (Teilnehmende) mit verschiedenem Förderbedarf in staatlich anerkannten Ausbildungsberufen aus.

 

Die Ausbildung erfolgt in kleinen Gruppen von je 6 bis12 Teilnehmenden.

Eine Ausbildung ist auch in Teilzeitform möglich, zum Beispiel für Mütter oder Väter. Für die Ausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen stehen großzügig, hell und modern ausgestattete Ausbildungsräume, Werkstätten und Unterweisungsräume zur Verfügung.

 

Alle Teilnehmenden bekommen während der Ausbildungszeit einen „Informationstechnologischen Grundkurs“. Dort lernen sie mit dem Computer so umzugehen, dass sie zum Beispiel ein Jobangebot finden und eine Bewerbung schreiben können.

 

Während der Ausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen absolvieren die Teilnehmenden Praktika in Betrieben der Wirtschaft, des Handwerks und des Handels. Und sie besuchen überbetriebliche Lehrgänge.

So bekommen sie eine praxisnahe, moderne und qualifizierte Ausbildung.

 

Die Ausbilderinnen und Ausbilder des Kolping-Berufsbildungswerks Essen sind eigens für die Arbeit mit jungen Menschen mit verschiedenem Förderbedarf geschult.

 

Die Teilnehmenden legen ihre Abschlussprüfungen vor der Handwerkskammer (HWK), der Landwirtschaftskammer (LWK) und der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

 

 

Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Herrn Bernhard Schröder (Leiter der Ausbildung, BvB, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und VAmB)
Telefon: 0201 8983-116
E-Mail: bernhard.schroeder@kbbw-essen.de

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen bildet außerbetrieblich bis zu 230 junge Menschen (Teilnehmerinnen und Teilnehmer) mit multiplen Förderbedarfen in staatlich anerkannten Ausbildungsberufen aus.

Die Ausbildung erfolgt in kleinen Gruppen zu je 6-12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Eine Ausbildung ist auch in Teilzeitform, zum Beispiel für Mütter/Väter möglich. Für eine Ausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen stehen großzügig, hell und modern ausgestattete Ausbildungsräume, Werkstätten und Unterweisungsräume zur Verfügung.

Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer durchläuft während der Ausbildungszeit einen „Informationstechnologischen Grundkurs“.

Eine enge Verzahnung der Ausbildung im Kolping-Berufsbildungswerk Essen mit verschiedensten Praktika in Betrieben der Wirtschaft, des Handwerks und des Handels, sowie überbetrieblichen Lehrgängen, bietet ein Höchstmaß an praxisnaher, moderner und qualifizierter Ausbildung – ein praktisches Beispiel zum Thema Inklusion (Artikel 26) im Sinne der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen!

Die Ausbilderinnen und Ausbilder des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen sind eigens für die Ausbildungstätigkeit mit jungen Menschen mit multiplen Förderbedarfen rehabilitationspädagogisch qualifiziert.

10_zentrale400

Die Abschlussprüfungen werden vor der Handwerkskammer (HwK), der Landwirtschaftskammer (LwK) und der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt.

Film Logo

Sie haben Fragen? – dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Herrn Bernhard Schröder (Leiter der Ausbildung, BvB, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und VAmB)
Telefon: 0201 8983-116
E-Mai: bernhard.schroeder@kbbw-essen.de

Back To Top