skip to Main Content

Wir über uns

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen bildet junge Menschen mit unterschiedlichem Förderbedarf in 19 staatlich anerkannten Berufen aus.

 

Es gibt auch Ausbildungen mit weniger Theorie oder in Teilzeit.

 

Zudem stehen verschiedene Angebote der Berufsvorbereitung und der Berufsorientierung zur Verfügung.

 

Die Teilnehmer werden während aller Maßnahmen durch speziell geschulte Fachkräfte intensiv betreut und begleitet.

 

Durch Praktika in Betrieben außerhalb des Kolping-Berufsbildungswerks lernen die Teilnehmenden das „wahre Berufsleben“ kennen und verbessern ihre Chancen auf eine Anstellung nach der bestandenen Abschlussprüfung.

 

Das Ziel ist die Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben.

 

Zum Kolping-Berufsbildungswerk gehört das eigene Adolph Kolping-Berufskolleg, ein Wohn- und Freizeitangebot sowie umfangreiche Fachdienste.

 

Das Kolping-Berufsbildungswerke Essen gewährleistet eine hohe Ausbildungsqualität auf dem aktuellen Stand.

 

Die Angebote des Kolping-Berufsbildungswerks werden überwiegend von der Agentur für Arbeit getragen.

 

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen ist:

  • nach dem Sozialgesetzbuch IX ein anerkannter und überregionaler Dienstleister
  • seit über 40 Jahren sozial, politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, regional und überregional bestens vernetzt
  • zentral gelegen und sehr gut erreichbar
  • Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke und im Kolpingwerk Deutschland
  • seit November 2012 zertifiziert

 

Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns besuchen? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

  • Herrn Andreas Stahl (Gesamtleiter/Geschäftsführer)
    Telefon: 0201 8983-119
    E-Mai: stahl@kbbw-essen.de
  • Herrn Bernhard Schröder (Leiter der Ausbildung, BvB, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und VAmB)
    Telefon: 0201 8983-116
    E-Mail: schroeder@kbbw-essen.de
  • Frau Beate Kowalski (Leiterin Fallmanagement und Lernort Wohnen)
    Telefon: 0201 8983-141
    E-Mail: kowalski@kbbw-essen.de
  • Frau Monika Juli-Kreitz (Leiterin des Adolph Kolping-Berufskollegs)
    Telefon: 0201 8983-251
    E-Mai: juli-kreitz@kbbw-essen.de
  • Herrn Ulrich Georg (Leiter der Fachdienste)
    Telefon: 0201 8983-241
    E-Mail: georg@kbbw-essen.de
  • Frau Ursula Seidel (Integrationsberatung, Kontakt- und Besuchsdienst)
    Telefon: 0201 8983-152
    E-Mail: seidel@kbbw-essen.de
  • Herrn Michael Endrass (Stabsstelle der Geschäftsführung, Qualitätsmanagementbeauftragter)
    Telefon: 0201 8983-127
    E-Mail: endrass@kbbw-essen.de

 

 

Kolping-Berufsbildungswerk Essen gemeinnützige GmbH

Am Zehnthof 100

D-45307 Essen
Telefon: 0201 8983-0
Fax: 0201 8983-333

E-Mail: info@kbbw-essen.de
Internet: www.kbbw-essen.de

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen ist nach dem Sozialgesetzbuch IX ein anerkannter, zertifizierter und überregionaler Dienstleister für berufliche Erstausbildung und soziale Rehabilitation junger Menschen mit multiplen Förderbedarfen.

Ziel sämtlicher Dienstleistungen ist die nachhaltige berufliche und gesellschaftliche Teilhabe einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers durch die Integration in den ersten Arbeitsmarkt und das selbstbestimmte Leben in der Gesellschaft.

Durch eine individuelle Förderplanung wird der junge Mensch auf diese Ziele vorbereitet und bis zu 12 Monate nach Ausbildungsende begleitet. Hierzu entwickeln die Fallmanagerin/der Fallmanager und das sogenannte „Reha-Team“, zusammen mit der Teilnehmerin/dem Teilnehmer, einen „individuellen Förderplan“, der in regelmäßigen  Abständen überprüft und weiterentwickelt wird.

Das Kolping-Berufsbildungswerk Essen bietet 21 staatlich anerkannte Berufsausbildungen (auch theoriereduzierte Berufsausbildungen und Teilzeitausbildung), verschiedene Angebote der Berufsvorbereitung und der Berufsorientierung an. Das Leistungsangebot wird komplettiert durch das Adolph-Kolping-Berufskolleg, in Trägerschaft des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen, ein attraktives Wohn- und Freizeitangebot sowie einen umfangreichen Fachdienst.

Ueberuns-1-500
Ueberuns-2-500

Praxisnahe Ausbildung, bis hin zur „Verzahnten Ausbildung“ (VAmB) sind durch umfangreiche Praktika in Betrieben der Wirtschaft, des Handwerks und des Handels gewährleistet und tragen somit zur gesellschaftlichen Inklusion im Sinne des Artikels 26 der Behindertenrechtskonvention bei.

Die Dienstleistungen, Bildungsangebote, Arbeits- und Ausbildungsmethoden des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen werden laufend den Entwicklungen der Wirtschaft und des Handels angepasst, so dass eine hohe Ausbildungsqualität auf dem jeweils aktuellsten  Stand gewährleistet ist. Hierfür sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen, neben der fachlichen Qualifikation, auch „rehabilitationspädagogisch zusatzqualifiziert“.

Die angebotenen Dienstleistungen des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen werden zum überwiegenden Teil von der Bundesagentur für Arbeit getragen. Durch einen Rahmenvertrag und mitwirkende Leistungsbeschreibungen, die im Jahre 2015 zwischen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke und der Bundesagentur für Arbeit abgeschlossen wurden sowie durch jährlich durchzuführende Qualitätssicherungsmaßnahmen, wird die Arbeit und Qualität der Dienstleistungen des Kolping-Berufsbildungswerks Essen abgesichert und kontinuierlich verbessert. Darüber hinaus beteiligt sich das Kolping-Berufsbildungswerk Essen am ebenfalls jährlich durchzuführenden Qualitäts- und Leistungsbenchmark der 52 Berufsbildungswerke in Deutschland.

Was Sie ansonsten noch über das Kolping-Berufsbildungswerk Essen wissen sollten:

  • seit über 40 Jahren sozial, politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, regional und überregional bestens vernetzt,
  • zentral gelegen und sehr gut erreichbar (10 Minuten mit dem Linienbus 166 vom Essener Hauptbahnhof; 2 Minuten von der Bundesautobahnabfahrt A 40),
  • Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke und im Kolpingwerk Deutschland,
  • seit November 2012 zertifiziert.

Seit Januar 2017 bezieht das Kolping-Berufsbildungswerk Essen seinen Strom zu 100% aus Ökostrom und leistet somit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Die Qualität des Ökostroms kann lückenlos nachgewiesen werden und stammt aus ökologischen Erzeugungsquellen, wie z. B. der Wasserkraft.

Ueberuns-3-500

Sie haben Fragen oder möchten und besuchen? – dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Kolping-Berufsbildungswerk Essen gemeinnützige GmbH
Am Zehnthof 100
D-45307 Essen

Telefon: 0201 8983-0
Fax: 0201 8983-333

E-Mail: info@kbbw-essen.de
Internet: www.kbbw-essen.de

Back To Top