skip to Main Content

Fachpraktiker/-in für Metallbau

Sie arbeiten gerne mit Metall?

Sie bauen und montieren gerne Fenster, Türen, Gitter, Tore, Gerüste und Treppen?

Dann kann die Ausbildung zum/zur Fachpraktiker/-in Metallbau genau das Richtige für Sie sein!

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Die Abschlussprüfung legen Sie vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.

Die Ausbildung hat folgende Inhalte:

schrauben, nieten, schweißen und löten von Teilen aus Metall
Oberflächen behandeln durch feilen, fräsen und drehen
Pläne und Zeichnungen umsetzen
Arbeitssicherheit und Unfallschutz beachten
Arbeitsergebnisse kontrollieren

Als Fachpraktiker/-in für Metallbau arbeiten Sie in kleinen und mittleren Betrieben oder in der Industrie.

Ihr Einsatzort kann in Werkstätten, an Montagebändern und auf Baustellen sein.

Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Herrn Bernhard Schröder (Leiter der Ausbildung, BvB, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und VAmB)
Telefon: 0201 8983-116
E-Mail: bernhard.schroeder@kbbw-essen.de

Sie arbeiten gerne mit Metall?

Das Herstellen und Montieren von Endprodukten wie zum Beispiel Fenster, Türen, Gitter, Tore, Gerüste und Treppen bereitet Ihnen Spaß oder weckt Ihr Interesse? – Dann kann die Ausbildung zum/zur Fachpraktiker/-in Metallbau genau das Richtige für Sie sein!

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Die Abschlussprüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt.

Als Fachkraft sind sie sowohl in Klein- und Mittelbetrieben als auch in der Industrie tätig. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die Herstellung von Baugruppen und deren Montage zu Endprodukten. Hierbei kommen sie in Werkstätten, an Montagebändern und auf Bau- und Montagestellen zum Einsatz.

Fachpraktiker/-innen Metallbau fertigen nach Vorgabe schlosserische Produkte aus Stahl und Nichteisenmetallen. Zu ihren Grundprodukten zählen Bleche und Stahlprofile. Darüber hinaus fertigen sie Fenster, Türen, Gitter, Tore, Gerüste, Treppen aber auch kleine Behälter und Rohrverbindungen an.

Folgende Ausbildungsinhalte finden Anwendung:

  • manuelles, maschinelles und thermisches Trennen,
  • Verbindungstechniken wie Schrauben, Nieten, Schweißen und Löten,
  • manuelle und maschinelle Oberflächenbehandlung wie Feilen, Fräsen und Drehen,
  • Umsetzung von Plänen und Zeichnungen,
  • Arbeitssicherheit und Unfallschutz,
  • Kontrolle der Arbeitsergebnisse,
  • Kostenbewußtsein.

Die Ausbildung des/der Fachpraktiker/-in Metallbau kann zum Metallbauer/Metallbauerin erweitert werden.

FP-mb400

Sie haben Fragen? – dann nehmen Sie Kontakt auf mit:

Herrn Bernhard Schröder (Leiter der Ausbildung, BvB, Eignungsabklärung, Arbeitserprobung und VAmB)
Telefon: 0201 8983-116
E-Mail: bernhard.schroeder@kbbw-essen.de

Back To Top