skip to Main Content
Teilnehmer/-innen Des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen Besuchten Frank Müller (MdL, SPD)  Im Landtag NRW

Teilnehmer/-innen des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen besuchten Frank Müller (MdL, SPD) im Landtag NRW

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Frank Müller (MdL, SPD) besuchten Teilnehmer/-innen des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen am 21.03.2018 den Landtag NRW in Düsseldorf. Dabei konnten sie zunächst der sehr lebhaft und kontrovers geführten Debatte zum Thema „Luftqualität in unseren Städten verbessern, Fahrverbote vermeiden – Maßnahmen der Landesregierung für eine nachhaltige Mobilitätswende von der Besuchertribüne aus verfolgen, bevor sich dann Herr Frank Müller in einem parlamentarischen Ausschusssaal persönlich Zeit für die Fragen der Teilnehmer/-innen des Kolping-Berufsbildungswerkes Essen nahm.“
Was tun die Politiker gegen die Jugendarbeitslosigkeit und für mehr Ausbildungsplätze für benachteiligte junge Menschen?‚ Wofür werden unsere Steuern ausgegeben?‚ Wie wird man Politiker? – waren nur drei von vielen Fragen, die der Landtagsabgeordneter Herr Frank Müller zu beantworten hatte. Da die gemeinsame Gesprächszeit an diesem Tage nicht ausreichte, sagte Herr Frank Müller zu, in nächster Zeit noch einmal persönlich das Kolping-Berufsbildungswerk Essen zu besuchen, um „alle Fragen“ ausführlich Vorort beantworten zu können. Das „Erinnerungsfoto“ zeigt vorne rechts den Landtagsabgeordneten Frank Müller.

Back To Top